Einsätze 2016

28.08.2016  TH1- Baum auf Straße. Nüttel

Um 21.03 Uhr am Sonntag Abend schrillten in Vierden und Wohnste Sirenen und Meldeempfänger. Wohl bedingt durch ein starkes Unwetter, welches am Nachmittag durch denLandkreis zog, sollte ein Baum auf der Verbindungsstraße von Nüttel nach Klein Meckelsen die Durchfahrt behindern. Etwa 500 Meter nach der Abfahrt von der K139 wurde ein größerer Ast gefunden, der die Fahrbahn blockierte. Mittels einer Motorsäge wurde der Ast zerkleinert und am Fahrbahnrand gelagert, ebenso wurde die Straße grob gereinigt. Nach gut 30 Minuten war der Einsatz beendet. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Vierden mit gut 20 sowie Wohnste mit 9 Kameraden mit zwei Fahrzeugen.

09.07.2016  F2- unklare Rauchentwicklung. Vierden, Dorfstraße

Um 21.17 Uhr wurden wir per Sirene und digitalen Funkmelder zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Vierdener Dorfstraße alarmiert. Am Einsatzort brannte hinter einem Geräteschuppen eine ca. 1m2 große Kartoffelkiste in voller Ausdehnung. Die darin gelagerten Holzreste sind vermutlich aus Unachtsamkeit in Brand geraten. Unter der Leitung von Vierdens stellv. Brandmeister Peter Klindworth wurde der Brand mit einem C-Hohlstrahlrohr bekämpft, so dass nach kurzer Zeit „Feuer aus“ gemeldet werden konnte. Sittensens Gemeindebrandmeister Torben Henning machte sich ebenfalls ein Bild der Lage vor Ort. Nach gut einer halben Stunde konnten die 21 anwesenden Kameraden wieder ins Gerätehaus einrücken. Die ebenfalls alarmierten Kräfte aus Wohnste brauchten nicht tätig werden.

10.05.2016  F3 Brennt Wohnhaus, Vierden- Ramshausen

Um 13.40 Uhr am Dienstagnachmittag kam es im Vierdener Ortsteil Ramshausen, bei einer Reetdachdeckerei aus ungeklärter Ursache zu einem Feuer. Der ersten Meldung zu folge sollte ein Haus in Vollbrand stehen.

Die Feuerwehren aus Vierden, Wohnste, Sittensen, Klein Meckelsen und Freetz sind umgehend zum Einsatzort gerufen worden. Bei Eintreffen der ersten Kräfte brannte jedoch "nur" ein Unterstand von 7 mal 18 Metern. In diesem waren Reetbündel und Heide für die Dachkränze gelagert. Über die beiden Wasserwerfer der Tanklöschfahrzeuge aus Wohnste und Klein Meckelsen wurde der erste Löschangriff gefahren und so eine weitere Ausbreitung verhindert. Parallel dazu mussten mehrere Wasserversorgungen aufgebaut werden. Zum einen von zwei Unterflurhydranten, zum Zweiten wurde mit den Löschgruppenfahrzeugen ist ein Pendelverkehr eingerichtet worden.

 

Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen ebenfalls gegen die Flammen vor. Mit einem Teleskoplader mussten das Reet auseinandergezogen und einzeln abgelöscht werden. Nach rund 45 Minuten war das Feuer unter Kontrolle und Nachlöscharbeiten wurden durchgeführt.

 

Glücklicherweise kam es nicht zu größeren Personenschäden, es musste lediglich eine Person vom Rettungsdienst versorgt werden aber nicht ins Krankenhaus transportiert werden. Nach zwei Stunden war der Einsatz auch für die letzten Einsatzkräfte beendet. Vierden war mit 14 Kräften vor Ort. Im Einsatz waren insgesamt gut 60 Einsatzkräfte mit elf Fahrzeugen sowie Abschnittsleiter Peter Dettmer und Gemeindebrandmeister Torben Henning. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei aufgenommen.

Bilder in der Galerie (Fotos: Alexander Schröder, Pressesprecher der Samtgemeinde-Feuerwehr Sittensen)

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Kurzinfo:

Die neue Ausgabe 07/2017 von " Florian Rotenburg " ist online