Berichte 2016

03.09.2016  Kreisentscheid in Buchholz / Visselhövede

Die diesjährigen Kreiswettkämpfe hätten für unsere Wettbewerbsgruppe nicht unglücklicher laufen können. Als letzte Gruppe an den Start gegangen, begann die Übung bei besten äußerlichen Bedingungen sehr gut. Die ersten Zeittakte wurden mit sehr guten Ergebnissen gemeistert und auch das Auftreten ließ sich nicht beanstanden. Dann kam der dritte Zeittakt vom Angriffstrupp und die Lage änderte sich. Durch einen Drall im ausgerollten Schlauch drehte sich beim Befüllen der Leitung die Kupplung der B-Leitung vom Stützkrümmer. Bis die Verbindung wieder ordnungsgemäß hergestellt war, sind wertvolle Sekunden vergangen. Am Ende reichte es immerhin noch für den 9. Platz mit 413,67 Punkten. Leider hat es für die Qualifizierung zum Regionalentscheid in Klein Meckelsen nicht gereicht. Gewonnen hat in der Wertungsgruppe Tragkraftspritzen die Feuerwehr Groß Meckelsen mit 447,11 Punkten vor Kalbe mit 441,64 Punkten. Bei den Löschgruppenfahrzeugen gewann Klein Meckelsen mit 435,04 Punkten vor Selsingen mit 423,00 Punkten.

Bilder in der Galerie

Punkte und Platzierungen der Wertungsgru
Adobe Acrobat Dokument 345.2 KB

02.07.2016  Samtgemeinde-Wettbewerb in Groß Meckelsen

Der diesjährige Entscheid der Feuerwehr Wettkampfgruppen der Samtgemeinde Sittensen hätte spannender nicht sein können. Bei guten äußeren Bedingungen fanden sich 14 Gruppen zum Kräftemessen nach den neuesten Bestimmungen auf dem Sportplatz in Groß Meckelsen ein. Die gastgebende Wehr startete als erstes und legte gleich einen sehr guten Durchlauf hin. Unsere Gruppe ging als 6. ins Rennen und zeigte ebenfalls, dass an diesem Tag mit einem guten Ergebnis zu rechnen ist. Mit in dieses Duell mischten sich die Kameraden aus Kalbe, die keine Nerven zeigten und mit aufs Siegerpodest wollten. Nach Auswertung aller Zeittakte und Gesamtzeit, den Zusatzprüfungen und abgezogenen Fehlerpunkten konnte bei der Siegerehrung das wohl knappste Ergebnis der Sittensener Samtgemeindewettbewerbe verkündet werden. Erster in der Wertungsgruppe Tragkraftspritzenfahrzeuge wurde die Feuerwehr Groß Meckelsen mit 437,6 Punkten vor Vierden mit 437,2 Punkte. Dritter wurden die Kameraden aus Kalbe mit 417,1 Punkten, denen aber ein 20 Punkte Fehler ein besseres Ergebnis vermieste.

Unsere zweite Gruppe erzielt mit 411,6 Punkten einen guten 4. Platz bei den Gastwehren. Hier siegten die Kameraden aus Barum vor Rüspel und Volkensen.

Beim Wettbewerb nach Heimberg-Fuchs konnte sich die Feuerwehr Kalbe vor Groß Meckelsen und Vierden durchsetzen. Auf Platz 4 und 5 landete Klein Meckelsen und die Brandmeistergruppe.

Bilder in der Galerie

22.05.2016  Feuerwehrmarsch in Hanstedt

Auch in diesem Jahr hat sich wieder eine Gruppe von uns in die Lüneburger Heide aufgemacht um beim traditionellen Marsch der Feuerwehren in Hanstedt teilzunehmen. Für 9.30 Uhr war unsere Startzeit angesagt und nachdem sich alle mit dem deftigen „Heidelachs“ gestärkt hatten ging es auf die gut neun Kilometer lange Strecke. An 12 Stationen galt es wieder sein Wissen rund um die Feuerwehr, aber auch um die Natur unter Beweis zu stellen. Die Geschicklichkeit wurde ebenfalls getestet. Zum krönenden Abschluss waren wieder drei Stationen an dem See beim Start – und Ziel aufgebaut. Hier musste man den See überqueren indem man über kleine Pontons samt Hindernis rannte, eine äußerst wackelige Hängebrücke galt es bändigen sowie eine Floßfahrt, bei der noch Muskelkraft benötigt wurde. Der ein- oder andere Teilnehmer nahm dabei ein unfreiwilliges Bad, was jedoch bei sommerlichen Temperaturen von über 25°C eher eine Erfrischung war.

Von den insgesamt 159 gestarteten Gruppen belegten wir diesmal den 32. Platz

Bilder in der Galerie

13.02.2016  Kuppelkontest in Rüspel

Der vierte Kuppelkonstest in Rüspel war quasi wieder der Beginn der Wettkampfsaison. 28 Gruppen haben sich zu diesem beliebten Event auf dem Saal von "Lütten´s Gasthof" eingefunden um sich im Wettstreit um die besten Kuppelzeiten zu messen. Auch unsere Feuerwehr war wieder vertreten, dieses Mal jedoch nur mit einer Gruppe, da parallel noch eine große Kohltour stattfand. Die Qualifikationsrunden fanden gewohnt locker statt und über so manchen Fehler wurde noch großzügig überweg gesehen. In den Hauptrunden ging es jedoch verschärft zur Sache und die Zeiten zum Verbinden der Saugleitungen wurden immer besser. Das Duell mit den Kameraden aus Tiste konnte unsere Gruppe noch für sich entscheiden. Im Achtelfinale musste sie sich jedoch der Feuerwehr aus Bülkau geschlagen geben. 5 Fehlerpunkte und eine schlechtere Gesamtzeit bedeuteten das Ausscheiden. Den Kontest entschieden wie im Vorjahr die Kameraden aus Klein Meckelsen für sich.

Bilder in der Galerie

Alle Zeiten von der Qualifikation bis zum Finale zum Nachlesen
Kuppelcontest2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.7 KB

                  Kuppelkontest in Rüspel, Vorrunde gegen Tiste

30.01.2016 Kohltour der Wettkampfgruppe

Die Wettkampfgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Vierden traf sich am Samstag, den 30. Januar 2016 zu ihrer jährlichen Kohltour. Trotz des Regenwetters ließ sich die Gruppe ihre Laune nicht verderben. Los ging die Tour unter einer netten Ansprache von unserem Wettkampfgruppenleiter Mario Wintjen, der darum warb, jemand neues für die Organisation zu finden, da dieser sich nun künftig um viele andere Aufgaben als Ortsbrandmeister kümmern muss. Daraufhin ging es los. Die 11 Teilnehmer starteten am Teich in Kuhmühlen in Richtung Langenfelde/Marschhorst. Von da aus ging es weiter nach Sellhorn und letztendlich nach Wangersen. Zwischendurch wurden Fragen zum Allgemeinwissen, logischen Denken und über die eigene Feuerwehr gestellt. Einige lustige Scherzfragen sind natürlich nicht zu kurz gekommen. Während unserer Tour konnten wir Unterschlupf in einer Scheune finden und spielten das Spiel „Ruck Zuck“. Es wurden zwei Gruppen gebildet, die zeitgleich Begriffe erraten mussten. In einer weiteren Regenpause nutzte die gesamte Gruppe die Gelegenheit, um das nächste Spiel, den Teebeutelweitwurf, in Angriff zu nehmen. Bei manchen klappte es mehr oder weniger, einige warfen Ihren Teebeutel auch etwas weiter. Frank Behrens konnte sich vor Andreas Behrens als Sieger beweisen. Während der Tour galt es noch eine Schätzfrage zu lösen. Diese lautete „Wie schwer sind wir alle zusammen?“. Dieses Spiel machte Andreas Behrens für sich aus und verschätzte sich lediglich um 5 kg. Daniel Marbes lag mit seinem Tipp auch sehr gut. Er verschätzte sich nur um 6 kg. Nach einigen zurückgelegten Kilometern fand die Tour in Wangersen ihr Ende. Dort besuchten wir die Gaststätte „Zur Post“ und stärkten uns bei einem deftigen Grünkohlessen.  Nach dem Essen verweilte die Gruppe noch ein wenig in der Gaststätte und ließ den Abend so gemütlich ausklingen. Wie jedes Jahr war es wieder eine gelungene, lustige Tour, trotz des schlechten Wetters.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Kurzinfo:

Die neue Ausgabe 07/2017 von " Florian Rotenburg " ist online