Einsätze 2011

Ausgebranntes Gartenhaus
Ausgebranntes Gartenhaus

15.05.2011     F2  Gartenhausbrand, Vierden

Zu einem nächtlichen Brandeinsatz kurz vor 23 Uhr wurden die Feuerwehren aus Vierden und Wohnste Sonntag Abend alarmiert. In der Dorfstraße in Vierden brannte ein Holzgeräteschuppen in voller Ausdehnung, der zu erheblichen Sachschaden führte. Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung waren die ersten Brandschützer vor Ort und begannen umgehend mit den Löscharbeiten. Unter der Leitung von Ortsbrandmeister Peter Behrens waren zeitweise die Trupps mit drei C-Strahlrohren im Einsatz. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein vollständiges Ausbrennen des Gartenhauses nicht verhindert werden. Die Löscharbeiten bezogen sich weiter auf das Schützen eines angrenzenden Carports und eines weiteren Gartenhaus, die beide schon von der enormen Hitze und Flammen beschädigt wurden. Der Einsatz konnte nach etwa einer Stunde beendet werden. Die genaue Schadenshöhe und Brandursache sind noch unklar. Im Einsatz befanden sich neben zahlreichen Brandschützern aus Vierden und Wohnste, noch die Polizei Sittensen.

( weitere Bilder in der Galerie )

Verkehrsunfall bei Bockhorst. Kreisstrße zwischen Sauensiek und Ramshausen
Verkehrsunfall bei Bockhorst. Kreisstrße zwischen Sauensiek und Ramshausen

31.07. 2011     THU 2  Verkehrsunfall, Kreisstraße bei Bockhorst

Am Sonntag, den 31. Juli wurde die Feuerwehr Vierden um kurz nach 10 Uhr zu einem Verkehrsunfall kurz hinter Ramshausen an der Kreisgrenze nach Stade bei Bockhorst alarmiert. Da der genaue Unfallort nicht bekannt war, wurden neben den Feuerwehren Wohnste, Sittensen und Vierden aus dem Kreis Rotenburg, auch die Wehren aus Apensen und Sauensiek zum Einsatzort beordert.

Ein bulgarischer PKW Fahrer war in Fahrtrichtung Sittensen auf gerader Strecke von der Strasse abgekommen und mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt. Während sich der verletzte Fahrer selbst befreien konnte, musste die schwerst verletzte Beifahrerin von den Rettungskräften mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Trotz der sofort eingeleiteten Reanimationsversuche verstarb die 28 jährige noch am Unfallort. Der 29 jährige Fahrer des Wagen wurde mit dem Rettungswagen ins Buxtehuder Krankenhaus gebracht. Der herbeigerufene Rettungshubschrauber „Christoph 29“ wurde nicht mehr benötigt.

Im Einsatz waren neben den ca. 60 Feuerwehrleuten aus beiden Landkreisen auch der Rettungswagen aus Sittensen und Buxtehude, sowie der Notarzt aus Buxtehude.

Die L130 war für etwa 2 Stunden voll gesperrt.  ( weitere Bilder in der Galerie ) 

26.08.2011     TH1 Straßenüberschwemmung, Vierden

Gegen 20.15 Uhr wurden einige Kameraden der Vierdener Feuerwehr per Telefon zu einem Einsatz alarmiert. In der Dorfstraße, Ecke Moorweg sollte sich nach einem heftigen Gewitterguss soviel Regenwasser angesammelt haben, dass es einen nahegelegenen Hof zu überschwemmen drohte. Bei Ankunft der 8 ausgerückten Kameraden stellte sich die Situation aber nicht mehr als sonderlich bedrohlich dar. Lediglich ein paar Gullis mussten geöffnet und vom Unwetterbedingten Dreck gereinigt werden. Der Einsatz war nach gut 30 Minuten beendet.

11.10.2011     THS  Straßenverunreingung, Vierden und SG Sittensen

Ein Defekt an einem Linienbus hatte an diesem Nachmittag einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst. Um 13.24 Uhr wurden die Feuerwehren aus Sittensen, Klein Meckelsen, Wohnste, Lengenbostel und Vierden zu einer Kilometerlangen Ölspur, die sich fast durch die halbe Samtgemeinde zog, alarmiert. Aufgrund des hohen Verbrauch an Bindemitteln, mussten von der FTZ-Zeven große Mengen des Streuguts zum Sittensener Gerätehaus gebracht werden, die dann weiter an die eingesetzten Wehren verteilt wurden. Der Einsatz war nach gut zwei Stunden beendet.

Lagerhallen und PKW Brand in Ramshausen
Lagerhallen und PKW Brand in Ramshausen

26.11.2011     F3  Lagerhallenbrand, Ramshausen

Am frühen Samstagmorgen gegen 06.00Uhr brach aus unbekannter Ursache in einem Reetdachdeckbetrieb ein Feuer an einem Neuwagen des Betriebes in einem aus. Der Wagen stand in unmittelbarer Nähe eines Strohlagers, so dass die Flammen schnell auf dieses übergriffen. Die zunächst alarmierten Feuerwehrkräfte aus Vierden und Wohnste stellten bei eintreffen fest, dass sich das Feuer schon sehr weit auf einen Hallenkomplex ausgebreitet hat. Einsatzleiter Peter Behrens ließ sofort die Alarmstufe auf Feuer 3 erhöhen und daraufhin wurden die Feuerwehren Ippensen, Klein Meckelsen, Freetz und Sittensen nachalarmiert. Mehrere Feuerwehrleute gingen unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Die Lagerhalle und ein darin befindlicher PKW konnten durch den schnellen eingreifen der Feuerwehren vor den Flammen gerettet werden. Das angrenzende Strohlager und ein der PKW konnte leider nicht mehr gerettet werden. Das Stroh wurde mit Traktoren aus dem Lager ins Frei befördert und dort nochmals abgelöscht. Verletzt wurde zum Glück keiner. Aufgrund des Hohen Einsatzes an Atemschutzgeräteträgern wurde der Gerätewagen Atemschutz aus Zeven angefordert um die Flaschen wieder zu befüllen. Nach rund zwei Stunden wurde dann „Feuer aus“ gemeldet und die Einsatzkräfte begannen mit Nachlöscharbeiten. Insgesamt waren etwa 120 Kräfte mit 12 Fahrzeugen sowie ein Rettungswagen zur Bereitstellung und der Abschnittsleiter aus Zeven vor Ort.  ( weitere Bilder in der Galerie )

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Ausgaben Florian Rotenburg:

2021-03_FR-Farbe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.6 MB
2020-11_Florian Rotenburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB
2020-07_Florian Rotenburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.8 MB
2020-03_Florian Rotenburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.0 MB