Aktuelles 2012 / 2013

19.10.2013  Laternenumzug

Bei unserem diesjährigen Laternenumzug passten die ganzen Rahmenbedingungen. Ein trockener und warmer Herbstabend, eine teils liebevoll geschmückte und von Windlichtern beleuchtete Dorfstraße sowie gut 70 Kinder, Eltern und Großeltern, die mit bunten Laternen und Fackeln am Umzug teilnahmen. Bürgermeister Harald Schmitchen hielt eine kurze Willkommensrede und gleich danach setzte sich der Tross in Bewegung. Begleitung gab es auch in diesem Jahr wieder von der Vierdener Dorfjugend, die mit etwa 20 Mitgliedern diverse Laternenlieder anstimmten. Am Ortsausgang nach Ramshausen wurde dann gewendet und auf dem Rückweg noch ein Abstecher durchs Wohngebiet "Am Schloss"gemacht. Am Feuerwehrhaus konnten sich dann alle noch eine Stärkung gönnen und für die Kleinen Gäste gab es noch was Süßes obendrauf.

Bilder in der Galerie

 

07.09.2013 Feuerlöschervorführung

Zu einem Mitmach-Tag der anderen Art hatten wir die Vierdener Bevölkerung an diesem Tag eingeladen. Jeder,der Lust hatte, konnte nach einer kurzem Unterweisung einen simulierten Papierkorbbrand mit einem Feuerlöscher löschen. Leider war die Resonanz nicht so groß, so dass wir schon am Mittag die Veranstaltung abbrechen konnten.

Immerhin fanden etwa 25 Leute den Weg zum Sportplatz um sich zu informieren und den Löschversuch zu unternehmen. Überwiegend Mütter mit ihren Kindern, aber auch Opa´s mit ihren Enkel sowie ein paar Gastronomie- Angestellte zeigten dafür reges Interesse. Gelöscht wurde mit CO2- und Wasserlöschern. Auch die Kinder durften mit Unterstützung mal ein Feuer ausmachen. Jedoch fanden sie es interessanter einen Ball mit dem Hohlstrahlrohr in ein Tor zu schießen, wofür es auch einen kleinen Preis gab. Auch die Fett- und Spraydosenexplosionen sorgten für erstaunte Blicke. Außerdem waren Teile unserer Ausrüstung zu begutachten, die von Fördergeldern beschafft wurden.

Bilder in der Galerie

 

07.07.2013 Sieg beim Kalber Nachtmarsch

Der gestrige Nachtmarsch in Kalbe war für die beiden angetretenden Vierdener Gruppen ein voller Erfolg. Mit dem sehr guten 4. Platz der jüngeren Truppe und dem überraschendem 1.Platz von Vierden 2 wurde dieser Abend perfekt abgerundet. Den etwa 8 Kilometer langen Marsch absolvierten die beiden Gruppen diszipliniert zu Ende. Hierbei mußten wie immer verschiedene Aufgaben erfüllt werden. Geschicklichkeit und Schnelligkeit wurden genauso benötigt wie ein gutes Allgemein- und Feuerwehrwissen. Auch Angst vor Wasser durfte man nicht haben, denn die beliebten Wasserspiele fanden über die gesamte Strecke immer wieder statt. Bei den hochsommerlichen Temperaturen war es für den ein- oder anderen jedoch eine willkommene Abkühlung. Nach dem finalem Spiel auf dem Platz hinter dem Kalber Dorfgemeinschaftshaus galt es auf die Siegerehrung zu warten. Gegen halb Vier in der Frühe verkündete Kalbes Ortsbrandmeister Jan Ehlen dann die Ergebnisse. Im allgemeinen konnten die Wehren aus der Samtgemeinde Sittensen gute Platzierungen erkämpfen. Ab Platz Vier verkündete Ehlen, dass alle Pokale in der Börde bleiben. So war bei unserem 4. Platz von Vierden 1( 199 Pkt.) schon die Freude riesig. Der dritte Platz von Tiste ( 204,5 Pkt) und Platz 2 von Groß Meckelsen (217,5 Pkt) lösten dann Vierdener Freudentänze aus. Mit 223 Punkten gewann Vierden 2 den riesigen Pokal des diesjährigen Nachtmarsch und die Erfolge der beiden Gruppen wurde bis zum Sonnenaufgang gefeiert.

Bilder in der Galerie

29.06.2013 Samtgemeindefeuerwehrfest in Vierden

Petrus meinte es gut an diesem Abend mit uns. Hatte es noch bis zum Nachmittag geregnet, so blieb es den Rest des Tages trocken. 12 Gruppen hatten sich für die Wettkämpfe nach den neusten Betimmungen angemeldet, wobei die Vertreter aus Klein Meckelsen und Rüspel mit zwei Mannschaften an den Start gingen. In dem teilweise packendem Wettstreit ging am Ende als Gesamtsieger die Kameraden aus Klein Meckelsen hervor. Sie ereichten in der Wertungsgruppe 2 ( Löschfahrzeuge ) 433,5 Punkte vor Wohnste mit 321,2 Punkten. Etwas spannender ging es in der Wertungsgruppe 1 ( Tragkraftspritzen ) zu. Hier gewann die Feuerwehr Groß Meckelsen mit 430,7 Punkten vor unserer jungen Truppe mit 410,3 Punkten den ersten Platz. Auf den Plätzen 3 bis 5 folgten die Wehren aus Kalbe ( 383,8 Pkt.), Tiste ( 366,6 Pkt.) und Ippensen ( 270,3 Pkt.).

Auch bei angetretenen Gastwehren gab es knappe Ergebnisse. Volkensen behielt dabei die Oberhand mit 415,5 Punkten. Die weitern Plätze teilten sich Klein Meckelsen 2, Frankenbostel, sowie Rüspel 1 & 2.

Beim Zusatzspiel, Zeittakt 1 ( Kuppeln ) gewnn ebenfalls Klein Meckelsen 1 vor Klein Meckelsen 2 und Frankenbostel.

Aufgrund des guten Wetters waren zeitweise ca 300 Gäste auf dem Vierdener Sportplatz anzutreffen, wovon viele noch bis in die späten Abendstunden geblieben sind und das Fest in geselligen Runden ausklingen ließen.

Hauptfeuerwehrmann Kevin Klindworth hilft mit die Deiche bei Gorleben zu halten
Hauptfeuerwehrmann Kevin Klindworth hilft mit die Deiche bei Gorleben zu halten

08.06.2013 Vierdener Feuerwehrmann hilft bei Deichverteidigung

Am Morgen des 7.Juni startete der Bereitschaftszug des Brandabschnitts Zeven mit ca. 125 Feuerwehrleuten zur Deichverteidigung nach Gorleben. Mit dabei ist auch unser Vierdener Feuerwehrkamerad Kevin Klindworth als Mitglied des Gefahrgutzugs, der die Kreisbereitschaft unterstützt. Hauptaufgabe ist vor Ort das Befüllen von Sandsäcken. Voraussichtlich wird der Einsatz für unsere Kameraden bis zum 9.06. dauern. Wir hoffen, dass alle Kameraden heil aus dem Katastrophengebiet zurückkehren und dass das Hochwasser bald zurück geht. Weitere Info´s hier

10.05.2013 Harald Hauschild aus Ortskommando verabschiedet

Im Rahmen des Monatsdienstes am 1.Mai wurde Harald Hauschild vor den anwesenden Kameraden aus dem Kommando der Feuerwehr Vierden verabschiedet. Er selbst trat aus eigenen Wunsch von diesem Amt zurück. Ortsbrandmeister Peter Behrens dankte ihm für sein Engement im Kommando und überreichte ihm ein kleines Präsent, dass er gemeinsam mit seiner Frau Doris genießen kann.

02.02.2013 Gemütlicher Abend in Steddorf

Wie jedes Jahr am ersten Samstag im Februar fand auch dieses Mal unser Gemütlicher Abend in Steddorf statt. Eingeladen dazu waren die Aktiven und die Kameraden aus der Altersriege, sowie die Fördermitglieder. Über 50 Teilnehmer fanden an diesem Abend den Weg nach Steddorf. Ortsbrandmeister Peter Behrens begrüßte die Anwesenden und hob die Fördermitglieder hervor. Von ihren Spenden konnte wir im letzten Jahr wieder wichtige Sachen anschaffen. Nach dem gemeinsamen Essen begann der Abend wieder mit dem traditionellem Bingospiel bei dem Sachpreise zu gewinnen waren . Hans-Hermann Wichern überzeugte hier wieder einmal als routinierter Moderator. Danach durfte das Tanzbein geschwungen werden und die ein oder andere Showeinlagen wie das beliebte Rudern zu "Aloha He" machten die Veranstaltung wieder einmal zu einem rundum gelungenen Abend.

( weitere Bilder in der Galerie )

19.01.2013 Kohltour der Feuerwehr

Dieses Jahr führte unser Kohltour uns durch zwei Landkreise. Ortsbrandmeister Peter Behrens hatte sich eine schöne Strecke in de Landkreisen Harburg und Stade ausgedacht. Treffpunkt war wie jedes Jahr an unserem Feuerwehrhaus. Von dort haben uns freundlicherweise ein paar Ehefrauen nach Halvesbostel zum Gemeindehaus gefahren ( Vielen Dank nochmal dafür ). Ab da begann der ca. 10 Kilometer lange Fußmarsch zum Litberg nach Sauensiek. Ein paar Kameraden trotzen dem eisigen Wind und stiegen auch den gleichnamigen Turm hinauf. Von dort führte uns dann der Weg über Holvede wieder nach Halvesbostel, wo wir im örtlichen Gasthaus dann mit reichlich Grünkohl und deftigen Beilagen beköstigt wurden. An dieser schönen Tour, die auch der Kameradschaftspflege diente, nahmen trotz Minusgraden und dem bitterkaltem Wind über 30 Kameraden teil.

Blick vom Litbergturm auf die unten wartenden Kameraden
Blick vom Litbergturm auf die unten wartenden Kameraden
Vom Litbergturm konnte man den Panoramablick  bis Hamburg genießen
Vom Litbergturm konnte man den Panoramablick bis Hamburg genießen

04.01.2013 Jahreshauptversammlung

Ortsbrandmeister Peter Behrens konnte an diesem Abend gut 60 Teilnehmer zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Vierdener Gemeinderaum begrüßen. Er berichtete von den aktuellen Mitgliederzahlen, den Einsatz- und Übungsgeschehen, sowie von sonstigen Ereignissen des vergangenen Jahres. Ferner dankte Peter Behrens den Kameraden für ihre geleisteten Dienste, dem Kommando und Festausschuss für die Unterstützung, sowie den Familien und Angehörigen. Einen besonderen Dank erhielten Rolf Hermann für seinen unermüdlichen Einsatz als Getränkewart und viele Botenfahrten in seiner Freizeit, sowie Mario Wintjen für sein Engagement beim Anhängerbau.

Von den Funktionsträgern berichtete unter anderen Frank Behrens, dass die Wehr 8 Atemschützer hat und diese an verschiedenen Übungen teilgenommen haben. Neu aufgenommen in der Feuerwehr wurden Stephan Hauschild und Johann Büchlij.

Abschnittsleiter Peter Dettmer oblag es Peter Benda für 25 Jahre und Wilhelm Nutbohm für 40 Jahre Dienst in der Feuerwehr zu ehren. Außerdem wurden die Kameraden Sascha Günzel, Daniel Marbes, Steffen Klindworth, Sarah und Kevin Hermann, Hans-Peter Klindworth, Arne und Hendrik Hauschild, Tobias Detjen und Marcel Klindworth vom Brandmeister befördert.

Als Haupttagespunkt lagen die Wahlen der beiden Brandmeister, sowie der Kommandomitglieder an. Peter Behrens und Peter Klindworth wurden beide nach geheimen Wahlen in ihren Ämtern bestätigt. Auch beim Kommando gab es keinerlei Veränderungen, lediglich Harald Hauschild schied auf eigenen Wunsch als Beisitzer aus . Für ihn wurde Thorsten Rathjen-Sieburg neu ins Kommando gewählt.Therese Behrens übernimmt ab diesem Jahr die neue Funktion der Jugendfeuerwehrbetreuerin.

Grußworte übermittelten Abschnittsleiter Peter Dettmer, Stefan Miesner von der Samtgemeinde, Ehrenbrandmeister Arnold Hoppe und Bürgermeister Harald Schmitchen.

Die geehrten und beförderten Kameraden
Die geehrten und beförderten Kameraden
Peter Behrens und Peter Dettmer mit den geehrten Wilhelm Nutbohm und Peter Benda, sowie Gemeindebrandmeister Torben Henning
Peter Behrens und Peter Dettmer mit den geehrten Wilhelm Nutbohm und Peter Benda, sowie Gemeindebrandmeister Torben Henning
Peter Behren und Peter Klindworth wurden wieder als Brandmeister bestätigt
Peter Behren und Peter Klindworth wurden wieder als Brandmeister bestätigt

November 2012 Fertigstellung des neuen Tragkraftspritzenanhängers

Wir konnten in diesem Monat unseren neuen Anhänger für die zweite Tragkraftspritze in Betrieb nehmen. Der Anhänger, finanziert von Fördergeldern, wurde von einer Planungs- und Baugruppe für unsere Belange modifiziert und aufgebaut. Leiter der Gruppe war Mario Wintjen, der sich dieses Projekt sehr zu Herzen nahm und viele seiner Ideen auch noch außerhalb der offiziellen Fertigungszeit umsetzte. Unter anderem wurden Tragegestelle für die Saugschläuche und Haspeln angefertigt und Boxen für Rollschläche und Armaturen montiert. Zu guter Letzt wurden die Seitenwände noch mit dem Schriftzug der Feuerwehr versehen.

Der neue Anhänger ersetzt einen Tragkraftspritzenanhänger aus den 1960`er Jahren, der für Einsatzzwecke nicht mehr geeignet war.

Die Feuerwehr Vierden bedankt sich auf diesem Weg nochmals für die Unterstützung ihrer Fördermitglieder.

Unsere Jungfeuerwehrleute mit Ausbilder Kai Postels
Unsere Jungfeuerwehrleute mit Ausbilder Kai Postels

15.12.2012 Jungfeuerwehrleute lernen Umgang mit Schere und Spreizer

Vier von unseren Jungfeuerwehrleuten konnten an diesem Samstag den Umgang mit hydraulischen Rettungsgerät erlernen. Kai Postels und Rene Kammerling von der Feuerwehr Sittensen nahmen sich die Zeit, den zum Teil frisch ausgebildeten Truppmännern den richtigen Umgang mit Schere und Spreizer zu vermitteln. Geübt wurde auf dem Betriebsgelände der Bergungsfirma Grotz in Sittensen, die auch einen Kleinwagen zum Zerlegen zur Verfügung gestellt hat. Auf dem Programm stand unter anderem die richtige und geordnete Ablage der Gerätschaften, sichern des Fahrzeugs gegen Erschütterungen, Patientenbetreuung sowie technische Hilfeleistung mit Handwerkzeugen und hydraulischem Gerät. Nach gut drei Stunden intensiver Arbeit waren sich alle Einig, dass dies ein überaus gelungener und lehrreicher Nachmittag war.

20.10.2012 Laternenumzug der Feuerwehr

In diesem Jahr meinte es Petrus besonders gut mit dem Laternenumzug der Feuerwehr Vierden. Bei trockenem Wetter und angenehm warmen Temperaturen fanden sich fast einhundert Kinder, Eltern und Großeltern beim Feuerwehrhaus ein. Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Harald Schmitchen startete der Tross über die Hauptstraße bis zum Sportplatz und wieder zurück. Nicht nur die vielen, zum Teil selbst gebastelten Laternen, Fackeln und Taschenlampen ließen die Strecke erleuchten, auch der Straßenrand wurde von den Anwohner liebevoll mit Kerzen und Windlichtern geschmückt. Begleitet wurde der Umzug von der Feuerwehr, die für eine sichere Strecke sorgte und von der Vierdener Dorfjugend, die wie jedes Jahr das Laternenfest musikalisch mit Kinderliedern unterstützte. Zum Abschluss konnte man sich noch durch Grillwurst und selbst gemachte Salate wieder stärken und jedes Kind freute sich über die verteilten Süßigkeiten.

Laternenumzug 2012 in Vierden
Laternenumzug 2012 in Vierden
zum Sportplatz
zum Sportplatz
und wieder zurück
und wieder zurück


Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Kurzinfo:

Die neue Ausgabe 07/2019 von "Florian Rotenburg" ist online
2019-07_FR-Farbe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.6 MB