Berichte 2017

 

29.07.2017 Feuerwehrfest Groß Meckelsen

 

(hh). Am vergangenen Samstag hatte die Groß Meckelsener Wehr unter Leitung von Ortsbrandmeister David Jünke zum Feuerwehr-Sommerfest auf dem Sportplatz neben dem Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. Hier wurden die Wettbewerbe nach den neuesten Bestimmungen ausgetragen. Auch die Vierdener Kameraden nahmen am Feuerwehrfest teil, obwohl im eigenen Ort das Dorffest gefeiert wurde.

 

Platz eins ging mit 439,2 Punkten an die Gastgeber aus Groß Meckelsen. Platz zwei ging an die Kameraden aus Kalbe mit 432,5 Punkten. Den dritten Platz belegte die Wehr aus Klein Meckelsen mit 430,2 Punkten. Den vierten Platz belegte die Wehr aus Volkensen (427,6 Punkte), den fünften Platz die Wehr aus Vierden (424,1 Punkte). Den letzten Platz erreichte die Wehr aus Oese mit 382,1 Punkten.

 

Hier ging es um eine rund zehn Minuten dauernde Übung, bei der eine Löschgruppe aus neun Feuerwehrleuten eine Brandbekämpfung mit einem B- und zwei C-Rohren vornehmen musste. Die Wasserentnahme erfolgte mithilfe einer Tragkraftspritze (TS) aus einem offenen Gewässer.

 

Als Zusatzübung wurden auch noch die Wettkämpfe nach Heimberg-Fuchs ausgetragen. Hier hatten auch die Gastgeber die Nase vorne. Mit ihrer zweiten Gruppe belegten sie den ersten Platz (451,6 Punkte). Zweiter und Dritter wurden Kalbe (450,9 Punkte) und Groß Meckelsen 1 (449,4 Punkte). Es folgten Klein Meckelsen (446,4 Punkte), Vierden (443 Punkte), Sauensiek (442,3 Punkte), Wiersdorf (441,9 Punkte), Tiste (439,8 Punkte), Brandmeister (438,1 Punkte) und Ottendorf (420,8 Punkte).

 

Für das leibliche Wohl hatten zahlreiche Helfer der örtlichen Wehr gesorgt. Die Vierdener Kameraden ließen den Abend auf dem heimischen Dorffest ausklingen.

 

 

28.07.2017 Feuerwehrfest in Lengenbostel

 

(hh). Am vergangenen Freitag veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Lengenbostel zum Anlass des 60-jährigen Jubiläums ein Feuerwehrfest, auf dem die Wettkämpfe nach Heimburg-Fuchs ausgetragen wurden. Zu Gast waren die Wehren aus der Samtgemeinde Sittensen und hierüber hinaus.

 

Pünktlich zur Begrüßung durch Ortsbrandmeister Klaus Roesch verzogen die Regenwolken, sodass die Wettkämpfe bei sonnigem Wetter beginnen konnten.

 

Insgesamt 16 Gruppen traten nacheinander an. Auch zahlreiche Dorfbewohner waren gekommen, um das Spektakel zu verfolgen. Zum Sieger durfte Klaus Roesch die Feuerwehr Klein Meckelsen (446,5 Punkte) küren. Platz zwei  erreichte die Wehr Groß Meckelsen mit 443,4 Punkten und Platz drei die Brandmeister-Gruppe mit 442,5 Punkten.

 

Weitere Platzierungen: Sauensiek (442 Punkte), Helmste (441,7 Punkte), Tiste 1 (441,5 Punkte), Vierden (440 Punkte), Kakerbeck (439 Punkte), Ahrensmoor (437,8 Punkte), Mulsum (435 Punkte), Freetz (429,5 Punkte), Lengenbostel (428,7 Punkte), Ottendorf (427,8 Punkte) Tiste 2 (427 Punkte), Kalbe (426 Punkte) und Ahrenswohlde (423 Punkte).

 

Bei den Wettkämpfen nach Heimberg-Fuchs geht es darum, eine Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer mithilfe von Saugschläuchen und einer Tragkraftspritze (TS) aufzubauen und dann einen dreiteiligen Löschangriff zu starten.  Dazu wird eine B-Leitung mit Verteiler verlegt, an denen die drei Trupps mit ihrer C-Leitung inkl. Strahlrohr anschließen. Ziel ist es, möglichst schnell drei Kanister, die auf einem Podest am Ende der Wettkampfbahn stehen, mit dem Wasserstrahl herunterzustoßen.

 

Trotz dem siebten Platz zeigten sich die Kameraden der Vierdener Wehr mit ihrer Leistung zufrieden.

 

Mehr Glück hatte die Gruppe bei einem Zusatzspiel. Aufgabe war es, den Schäker einer Ventilleine ins rechte Hosenbein zu stecken und im linken Arm wieder heraus kommen zu lassen. Vier Kameraden hatten das in der schnellstmöglichen Zeit zu bewältigen. Hier belegten die Vierdener den ersten Platz.

 

Mit einem gemütlichen Beisammensein klang der Abend am Lengenbosteler Dorfgemeinschaftshaus aus.

 

10.03.2017  Kuppelkontest in Rüspel

 

Etwas später wie die vergangenen Jahre, jedoch genauso beliebt, fand der Kuppelkontest im Saal vom „Kliemannsland“ in Rüspel statt. 28 Gruppen nutzten die Gelegenheit als „Warm up“ für die anstehende Wettkampfsaison. Mit knapp 70 km hatten die Kameraden der Feuerwehr Imsum den weitesten Anfahrtsweg. Die Samtgemeinde Sittensen war auch mit mehreren Gruppen vertreten. So gingen mit Kalbe 1, Kalbe 2, Klein Meckelsen, Freetz, Lengenbostel, Tiste 1, Tiste 2 und Vierden gleich 8 Gruppen ins Rennen um den Wanderpokal.

In der Qualifikationsrunde setzte sich unsere Gruppe gegen die Kameraden von Tiste 2 mit knapp 2 Sekunden Vorsprung durch. Die Favoriten aus Kalbe (21,692 Sek.) und Klein Meckelsen (18,797 Sek.) unterstrichen bereits in der Vorrunde ihre Titelambitionen.

Die erzielten Zeiten der Qualifikation wollten es, dass es in den Ausscheidungskampf erneut das Duell zwischen Tiste 2 und Vierden gab. Auch hier hatte Vierden das Glück auf seiner Seite. Der Vorsprung nach dem drücken des Buzzer schmolz auf lediglich 90 hundertstel. Tiste konnte sich allerdings als „lucky Looser“ für das 8tel Finale ebenfalls qualifizieren. Überhaupt prägten die Duelle der Samtgemeinde das Bild. Neben Vierden / Tiste gab es den Vergleich zwischen Freetz und Lengenbostel, Tiste 1 und 2, Kalbe und Vierden, Kalbe 1 und 2, Kalbe und Klein Meckelsen. Im kleinem Finale setzte sich Kalbe 1 gegen Tiste 1 durch. Im Finale musste sich Klein Meckelsen den Kameraden aus Frankenbostel geschlagen geben.

Bilder in der Galerie

 

28.01.2017 Kohltour der Wettkampfgruppe

(hh). Nachdem am vergangenen Wochenende die Kohltour der Feuerwehr Vierden stattfand, traf sich an diesem Wochenende auch die Wettkampfgruppe, um zusammen auf Grünkohltour zu gehen. Zunächst fand sich die Gruppe am Feuerwehrhaus in Vierden ein. Dann wurde die Gruppe nach Griemshorst gefahren,  wo die Tour dann bei bestem Wetter startete. Gemeinschaftlich und mit guter Stimmung maschierte die Gruppe nach Kammerbusch. Von da aus führte der Weg über einige Feldwege nach Beckdorf. Bei geselligen Pausen wurden mehrere Fragen zur Politik, zum Allgemeinwissen sowie über die eigene Feuerwehr gestellt und durch die Kameraden beantwortet.

In Beckdorf durfte sich die Gruppe bei dem Gasthaus „Geesthus“ dann an Grünkohl, Kassler & Co. stärken. Dem schlossen sich gemütliche Stunden an. So fand der Nachmittag seinen geselligen Ausklang.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Kurzinfo:

Die neue Ausgabe 07/2017 von " Florian Rotenburg " ist online