Einsätze 2024

10.02.2024 F3-Y "Brennt Wohnung", Sittensen

(Einsatz Nr.2)

Zu einem vermeintlich Großfeuer mit Menschenleben in Gefahr wurden am Samstag Abend um 18:48 Uhr wurden diverse Feuerwehren alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war die Brandursache, ein Aschenbecher" , bereits aus der Wohnung geschaffen und stellte keine weitere Gefahr dar. Es mussten lediglich Belüftungsmaßnahmen durchgeführt werden. Die weiter anrückenden Feuerwehren konnten ihre Einsatzfahrt abbrechen. Alarmiert waren die Feuerwehren Sittensen, Lengenbostel, Tiste, Hamersen, Vierden, Tostedt, Zeven, sowie Führungskräfte der Samtgemeinde und Kreisfeuerwehr.

Über die Ursache kann seitens der Feuerwehr keine Aussage gemacht werden

19.01.2024 F3-Y "Brennt Mehrfamilienhaus" ,Sittensen (Einsatz Nr.1)

Am heutigen Dienstag wurden wir um 11:54 zu einem Großfeuer nach Sittensen alarmiert. Gemeinsam mit sieben weiteren Wehren konnte eine Ausbreitung des Feuer auf die Wohngebäude verhindert werden. Vier Atemschutzgeräteträger von uns unterstützten bei den direkten Löscharbeiten. Insgesamt waren wir mit 15 Kameraden im Einsatz.

 

Hier der offizielle Pressebericht:

Garage gerät in Brand – Feuerwehr kann übergreifen auf Mehrfamilienhaus verhindern

16.01.2024 Sittensen (as). In der Bergstraße in Sittensen geriet am Dienstagmittag gegen 11.50 Uhr aus ungeklärter Ursache eine Garage in Brand. Schon kurz nach der ersten Alarmierung musste durch die Leitstelle das Alarmstichwort auf Feuer groß, Menschenleben in Gefahr erhöht werden.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr stand die Garage bereits in Vollbrand. Umgehend gingen mehrere Trupps unter Atemschutz gegen die Flammen vor. Da sich dicht an der Garage ein Mehrfamilienhaus befand, musste eine Riegelstellung zum Nachbargebäude hergestellt werden. Von der Rückseite des Gebäudes wurde ebenfalls eine Riegelstellung hergestellt. Durch das zügige Eingreifen verhinderten die eingesetzten Kräfte ein Übergreifen auf das angrenzende Mehrfamilienhaus.

Parallel dazu musste eine Wasserversorgung zum nahe gelegenen Hydranten aufgebaut werden. Aufgrund der engen Bebauung war ein Drehleitereinsatz nicht möglich. Im späteren Verlauf mussten die Feuerwehrleute über Steckleitern die Dachpfannen von dem Dach der Garage entfernen. Somit konnten versteckt Glutnester punktuell abgelöscht werden. Ein Pkw der sich im Gebäude befand, wo das Feuer ausgebrochen war, wurde komplett zerstört. Ein Fahrzeug aus der Nachbargarage konnte durch die Feuerwehr gerettet werden. Nach rund einer Stunde waren die Flammen weitestgehend gelöscht und es wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt. Mit der Seilwinde des Rüstwagens musste das ausgebrannte Fahrzeug herausgezogen werden. Hier waren noch vereinzelte Glutnester zu finden.

Laut der ersten Meldung dass noch Personen im Gebäude sind, bestätigte sich zum Glück nicht. Eine Person musste lediglich vom Rettungsdienst versorgt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden.

Folgende Feuerwehren waren am Einsatz beteiligt. Feuerwehr Sittensen, Tiste, Hamersen, Lengenbostel, Vierden, Klein Meckelsen, Tostedt und Zeven. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort sowie dem organisatorischen Leiter Rettungsdienst. Führungskräfte der Samtgemeinde- und Kreisfeuerwehr machten sich ebenfalls ein Bild.

Nach über zwei Stunden war der Einsatz für die letzten Feuerwehren beendet. Die Einsatzstelle wurde von der Polizei zur Ermittlung der Brandursache beschlagnahmt.

 

Bericht und Fotos: Alexander Schröder

Fotos: Feuerwehr Vierden